Browsed by
Schlagwort: Stigmatisierung

Photo by Barn Images on Unsplash
Nur Mut

Nur Mut

In meiner früheren Klinik wurde den Patienten bei Terminvereinbarung ein Fragebogen zugesendet, welcher vor dem Erstgespräch von den Patienten ausgefüllt werden sollte.  Die Patienten machten darin kurze Angaben zur aktuellen beruflichen und sozialen Situation, sowie zum Vorhandensein und Intensität diverser Symptome oder Verhaltensweisen. Oberflächlich gelang es dadurch einen ersten Eindruck vom Patienten und dem Vorstellungsgrund zu bekommen. Mir persönlich war der Fragebogen nicht so wichtig, denn in der Regel entwickelte sich das Gespräch anders als gedacht. Dennoch stolperte ich jedesmal über eine kleine Aussage, ziemlich am Ende des Fragebogens, die, obwohl ich keine deskriptive Auswertung  vorgenommen habe, die überwiegende Mehrzahl meiner Patienten bejahte.

Weiterlesen Weiterlesen

Der Psychotherapeut

Der Psychotherapeut

Nicht nur psychische Erkrankungen sind stigmatisiert, sondern auch die Psychotherapie und wir als Psychotherapeuten.

In Filmen oder Serien kommen wir selten oder eigentlich nie gut weg. Und auch in einer spontanen Befragung auf der Straße würde sicherlich das ein oder andere nicht ganz schmeichelhafte Kommentar fallen. Als Götter in weiß werden wir sicher nicht bezeichnet, so viel ist schon mal klar. Wir sind in der Regel kränker als alle anderen Personen zusammen und permanent grenzübergreifend. Wir haben Psychologie nur studiert, um uns selbst zu therapieren, in unserer Freizeit können wir nichts als ständig unsere Umgebung zu analysieren und unsere fachliche Expertise besteht hauptsächlich aus professionellem Händchenhalten.

Weiterlesen Weiterlesen

Synonyme (ein Auszug)

Synonyme (ein Auszug)

Synonyme für körperlich krank sein:
angegriffen, unpässlich, behindert, nicht gesund, angeschlagen, verletzt

Synonyme für psychisch krank sein:
nicht ganz bei Trost, umnachtet, verrückt, den Schuss nicht gehört haben, ballaballa, einen weichen Keks haben, nicht richtig ticken, hirnrissig, plemplem, meschugge, durchgeknallt, verblödet, irre, einen Sprung in der Schüssel haben, gaga, ne Macke haben

Photo by Eduard Militaru on Unsplash
Kontrollverlust

Kontrollverlust

Nachwievor haben Viele Angst vor Menschen mit psychischen Erkrankungen. Und Menschen mit psychischen Erkrankungen haben auch Angst, ne Menge sogar. Oftmals kostet es sie viel Überwindung professionelle Hilfe aufzusuchen. Etwas ist anders –  Gedanken, Gefühle oder Verhaltensweisen sind anders, was passiert jetzt mit ihnen?

Weiterlesen Weiterlesen

Photo by Syd Wachs on Unsplash
Schizophrenie ≠ Schizophrenie

Schizophrenie ≠ Schizophrenie

Die Überschrift stimmt auf mehreren Ebenen. Schizophrenie ist eine schwerwiegende Erkrankung mit einem vielfältigen Erscheinungsbild. Wirklich vielfältig. Es kann sein, dass Patienten etwas hören, sehen, fühlen, riechen oder schmecken, was sonst keiner hört, sieht, fühlt, riecht oder schmeckt. Oft sind ihre Affekte verflacht, die Gedanken zerfahren und sie haben Sorge, verfolgt zu werden. Manche nehmen starre Körperhaltungen ein oder zeigen eine übermäßige motorische Aktivität.

Weiterlesen Weiterlesen

Photo by Ashley Batz on Unsplash
verrückt!

verrückt!

Ein Buzzfeedartikel hat mich drauf gebracht. In -32 Markennamen, für die Du Jahre gebraucht hast, um sie zu kapieren- heißt es: “Das Verrückte Labyrinth, heißt nicht etwa so, weil es verrückt ist, sondern weil Du die Spielkarte verRÜCKEN kannst. Stark, oder?”.

Weiterlesen Weiterlesen

Photo by Peter Feghali on Unsplash
Farbpalette unserer Psyche

Farbpalette unserer Psyche

Wir machen Fortschritte ja, aber immer noch ist der Umgang mit psychischen Leiden oder Erkrankungen alles andere als selbstverständlich. Gespräche und Artikel über emotionales Befinden sind nach wie vor abstrakt und verkrampft, sie sind tabu. Es geht immer um die anderen und wenn sich doch mal jemand “outet”, dass es in seinem oder ihrem Leben Ängste und Sorgen gibt, wird sich dies mit unerschütterlichem Mut erklärt. Und doch schließen sie oft mit Sätzen wie “Es geht uns alle etwas an” oder “Es kann jeden treffen”, dies sind wahre Schlussfolgerungen, doch unser Denken und Verhalten zeigt etwas anderes.

Weiterlesen Weiterlesen