nature vs. nurture: Wie ich mich in die Psychologie verliebt habe

Es muss in der 10ten Klasse gewesen sein. Im Biologieunterricht. Mitose und Meiose. Die Referate wurden verteilt und es war sicherlich einer der wenigen Male, dass ich nicht das Gefühl hatte, alle anderen hätten ein viel besseres Thema bekommen als ich. An den genauen Wortlaut kann ich mich nicht erinnern, irgendwas mit Zwillingen. Ich deckte mich mit Literatur ein, das hieß damals noch viel Zeit in der Bibliothek zu verbringen. Ich fand das vom Titel her äußerst passende Buch Zwillinge von Lawrence Wright. Es hatte auch noch einen reißerischen Untertitel: Gene, Umwelt und das Geheimnis der Identität (wow!). Lawrence ist ein amerikanischer Autor. Er schreibt u.a. für The New Yorker Magazin, wie ich gerade nachgeschaut habe. Er beschrieb in seinem Buch wie eineiige Zwillinge bei der Geburt getrennt wurden und in völlig verschiedenen Orten bei völlig verschiedenen Menschen aufgewachsen sind. Trotzdem wiesen sie im Erwachsenenalter verblüffende Ähnlichkeiten und überzufällige Parallelen auf: rauchten die gleiche Zigarettenmarke, strichen ihren Gartenzaun in der gleichen Farbe und gaben ihren Kindern den gleichen Namen (so meine Erinnerung daran).

Rückblickend scheint mir die Darstellung etwas selektiv und überzogen. Aber damals war ich einfach fasziniert, schleppte das Buch überall mit hin und las jedem daraus etwas vor – ob er wollte oder nicht. Danke Lawrence!

4 Antworten zu “nature vs. nurture: Wie ich mich in die Psychologie verliebt habe

  1. Wie lustig ähnlich war es bei mir auch. Thema: Zwillingsforschung in bio. Auftrag: 15 Minuten Referat. Das artete völlig aus bei mir. Ich hielt einen 60 Minuten Vortrag darüber und begann die explosive Gen-Umwelt Debatte da mich die platten und reißerischen Darstellungen in der Zwillingsforschung so geärgert hatten. Danach lies es mich nicht mehr los und ich begann Bücher über Neuropsychologie usw zu wälzen 😀 jetzt studiere ich Psychologie und das einzige was ich zur Zeit wälzen darf sind z-Tabellen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.